Sie fragen, ich antworte

Josef Hovenjürgen MdLSie fragen, ich antworte! Ich möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen, über Politik sprechen und auch über Ihre Probleme vor Ort und in der Region. Wo drückt der Schuh? Welche aktuellen Themen bewegen Sie? Welche persönlichen Ansichten, Anregungen oder auch Kritik haben Sie? Treffen Sie mich! Sprechen Sie mit mir! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Josef Hovenjürgen sieht Einführung der Hygiene-Ampel kritisch

Josef Hovenjürgen16.02.2017  Josef Hovenjürgen sieht Einführung der Hygiene-Ampel kritisch  Trotz anhaltender Kritik aus Gastronomie, Lebensmittelhandwerk, und -einzelhandel führt Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland eine Hygiene-Ampel zur Lebensmittelkontrolle ein. Das sogenannte Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetz wurde am Mittwoch mit der Mehrheit der Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen verabschiedet.

Weiterlesen ...

OGS - Diskrepanz zwischen Landespolitik und Bürgern: Josef Hovenjürgens Brief an Ministerin Löhrmann

Josef Hovenjürgen Ministerin Löhrmann22.12.2016 OGS - Diskrepanz zwischen Landespolitik und Bürgern: Josef Hovenjürgens Brief an Ministerin Löhrmann  Distanz: Dass die Landesregierung keine Kenntnis von Bemühungen auf politischer Ebene zugunsten flexibler Öffnungszeiten in der OGS hat, zeigt, wie groß die Distanz zwischen Düsseldorf und den Bürgern ist. Im Schreiben an das Schulministerium habe ich heute Ministerin Löhrmann aufgefordert, belastbare Gründe für die rigorose Umsetzung des Erlasses zu benennen oder andernfalls dem Elternwillen vor Ort zu entsprechen. Lesen Sie den Brief hier.

Briefwechsel zwischen Josef Hovenjürgen MdL und der Bezirksregierung Münster zum Thema OGS

Josef Hovenjürgen OGS24.11. 2016 Briefwechsel zwischen Josef Hovenjürgen MdL und der Bezirksregierung Münster zum Thema OGS  Die OGS ist kein Bildungsangebot: Der Regierungspräsident betont in seinem Antwortschreiben, dass die OGS in erster Linie ein Bildungs- und nicht ein Betreuungsangebot ist. Um eine sogenannte „Drehtürpädagogik“ zu vermeiden,  sei daher eine regelmäßige Teilnahme erforderlich. Das sieht der Abgeordnete Josef Hovenjürgen nicht so: "Ein staatliches Bildungsangebot muss für alle Kinder gelten, und es muss einheitliche Standards, Lehrpläne, pädagogisch geschultes Personal und Beitragsfreiheit geben. All das erfüllt die OGS nicht. Die rot-grüne Landesregierung will offenkundig den Bildungsgedanken durch die Anwesenheitspflicht vorgaukeln." Unterstützen Sie die Online-Petition unter www.ogs-familienfreundlich.de Lesen Sie den Brief der Bezirksregierung Münster hier. Lesen Sie das Antwortschreiben von Josef Hovenjürgen hier.

Die OGS ist kein Bildungsangebot: Der Regierungspräsident betont in seinem Antwortschreiben, dass die OGS in erster Linie ein Bildungs- und nicht ein Betreuungsangebot ist. Um eine sogenannte „Drehtürpädagogik“ zu vermeiden,  sei daher eine regelmäßige Teilnahme erforderlich. Das sieht der Abgeordnete Josef Hovenjürgen nicht so: "Ein staatliches Bildungsangebot muss für alle Kinder gelten, und es muss einheitliche Standards, Lehrpläne, pädagogisch geschultes Personal und Beitragsfreiheit geben. All das erfüllt die OGS nicht. Die rot-grüne Landesregierung will offenkundig den Bildungsgedanken durch die Anwesenheitspflicht vorgaukeln." Unterstützen Sie die Online-Petition unter www.ogs-familienfreundlich.de

Brief an Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr: Radweg entlang der L 509/Dorstener Straße in Haltern am See

Josef Hovenjürgen MdL Brief an Minister Groschek02.11.2016  Brief an Minister Groschek: Radweg entlang der L 509/Dorstener Straße in Haltern am See  Wie in seinem Leserbrief in der Halterner Zeitung bereits angekündigt, hat Josef Hovenjürgen heute an NRW-Minister Groschek geschrieben und auf den desolaten Zustand des Radwegeabschnitts an der L 509/Dorstener Straße hingewiesen.

Lesen Sie den Brief an Minister Groschek.

Lesen Sie die öffentliche Reaktion von Josef Hovenjürgen zum Leserbrief von Marlies Wesseler (Grüne) "Noch andere Wege sanieren", 28.10.2016

 

CDU KREISVERBAND

CDU NRW

Newsletter bestellen

CDU DEUTSCHLAND

THEMEN PLENARWOCHE

Eine Auswahl der Themen der Kalenderwoche 41/2017

AUS DER FRAKTION

  • Nachtragshaushalt 2017: Rückkehr zu seriöser, ehrlicher und transparenter Haushaltspolitik
  • ThyssenKrupp: Stahlarbeitern den Rücken stärken
  • Tihange: Endlich kommt Bewegung in die Sache

AUS DER LANDESREGIERUNG

  • Sechs Europaaktive Kommunen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet
  • Niederländische Regierung würdigt Zusammenarbeit mit Nordrhein-Westfalen
  • 740.000 Studierende an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Die gesamten Themen der aktuellen Plenarwoche lesen Sie hier.